Erste Schritte auf dem Laufrad: Gleichgewicht halten

tips and tricks

Zu Beginn des Radabenteuers geht es darum, das Gleichgewicht auf dem Rad halten zu können.

Neugierde wecken sobald die Kids gehen können. Am besten in einem Umfeld, wo andere Kinder schon herumdüsen. Durch die Beobachtung wird die Lust geweckt und die Bewegung erlernt! Druck stößt bei Kindern höchstens auf taube Ohren. Sie bestimmen selbst, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um aufs Laufrad zu steigen. Mit tiefem Sattel und hohem Lenker ist das Gleichgewicht dem gewohnten Gehen nahe. Nach und nach gewinnen die Schritte am Laufrad an Länge, aus dem Gehen wird ein Rollen!

Unterstützt werden kann dieser Prozess durch ein sanft abfallendes Gelände fernab von Verkehr und Stressfaktoren. Und auch wenn die Füße zunächst die logische Form für die Kids sind, um anzuhalten: es geht vor allem darum, ihnen jetzt schon das richtige Bremsen beizubringen. Dann fällt auch die Bedienung der Handbremse am Fahrrad später leichter! Wir empfehlen übrigens dringend, immer Helm und Handschuhe zu tragen.

woom 1
Rad 12″ • 3 kg
Kind 1,53,5 Jahre • 82100 cm
Produkt ansehen
woom 1 PLUS
PLUS
Rad 14″ • 4,3 kg
Kind 34,5 Jahre • 95110 cm
Produkt ansehen

Schritt 1: Gehen

Mit dem Laufrad zwischen den Beinen und dem Lenker in der Hand können zu Beginn die ersten „Laufrad-Schritte“ geübt werden. Kinder lernen am besten durch Nachahmung: Dafür einfach das neue Laufrad schnappen und mit dem Kind in einen Park gehen, wo andere Kinder schon herumflitzen!

light bulb
Tipp 1: Richtige Sattelhöhe einstellen; dabei sollte das Kind mit beiden Füßen fest am Boden stehen. Zwischen dem Sattel und dem Kinderpopo sollten dabei 3 bis 5 cm Platz sein.
light bulb
Tipp 2: Am Anfang kann ein Erwachsener das Kind an den Schultern so lange stützen, bis es nach wenigen Schritten gelernt hat, mit dem Laufrad stabil zu gehen.

Schritt 2: Rollen

Nun werden die Schritte immer größer – nach dem gelernten Gehen kommt endlich das Laufen. Nach ein wenig Übung auch mal mit stolz in die Luft gestreckten Beinen!

light bulb
Tipp 1: Sobald das Kind bereits mit dem Laufrad zwischen den Beinen mehr läuft als geht, kann der Sattel in kleinen Abständen schrittweise nach oben gestellt werden.

Schritt 3: Bremsen

Das Bremsen wird im Idealfall schon am Laufrad erlernt, weil hier noch mit festem Tritt am Boden geübt werden kann. Die Bremse am woom Laufrad ebnet den Weg für sicheres und richtiges Bremsverhalten auf dem Fahrrad. Das erfüllt – gemeinsam mit dem Balancegefühl – alle Voraussetzungen, um beim ersten Fahrrad dann nur noch in die Pedale treten zu müssen!

light bulb
Tipp: Sobald die Laufversuche klappen, kann die Bremse am hochgehobenen Laufrad demonstriert werden. Die Kids sehen dann, wie das Hinterrad durch das Anziehen des Bremshebels blockiert wird. Dieser lässt sich übrigens schon von den Kleinsten sicher und leicht betätigen!

Tipps & Tricks

Füße auf die Pedale: Radfahren lernen in 15 Minuten

Jetzt geht’s ans Treten. Der Schritt vom Laufrad zum Fahrrad ist ein kleinerer, als er im ersten Moment scheint. 

Artikel lesen

Geschickt über Stock und Stein: verfeinern, verbessern, dazulernen

Der Aktionsradius wächst. Es geht nicht mehr nur geradeaus, es geht bergauf, mit Rückenwind in Kurven und in die Welt hinaus. 

Artikel lesen