ruler

Welche Größe ist die richtige?
Online die richtige Fahrradgröße bestimmen mit unserem Radfinder.

tips and tricks
  1. Dein Kind steht zwischen zwei Fahrradgrößen und du bist dir unsicher, ob sich die kleinere Größe noch lohnt?
  2. Du fragst dich, ob dein Kind ein Laufrad braucht oder schon mit einem Fahrrad zurechtkommt?
  3. Du überlegst, ob dein Kind vielleicht eine Größe überspringen könnte?

Hier erhältst du von uns alle wichtigen Infos, um das passende woom bike für dein Kind zu finden!

Was genau bedeutet eigentlich „die richtige Größe“?

Für jedes Kind gibt es genau ein Rad, das perfekt passt. Generell gilt: ein Rad sollte auf keinen Fall zu groß gekauft werden – in der Absicht, es so über einen längeren Zeitraum nutzen zu können – sondern genau passend zur aktuellen Größe des Kindes. Denn bei einem Kinderfahrrad können ein paar Zentimeter mehr oder weniger über Frust oder Freude beim Radfahren entscheiden. Die richtige Größe bedeutet daher: bei minimaler Sattelhöhe sollte dein Kind den Boden mit beiden Füßen noch bequem erreichen können, ohne dass es seine Körperhaltung dabei großartig verändern muss oder es sichtbar überfordert scheint. Gerade bei Fahrradanfängern und weniger geübten Kindern ist dieser beidseitige Bodenkontakt extrem wichtig für den sicheren Umgang mit dem Rad. Wenn dein Kind mit dem Fahrrad zwischen den Beinen am Boden steht, sollte zwischen Oberrohr und Schritt außerdem noch ausreichend Luft sein, damit es sich bei einem etwas abrupteren Abstieg nicht mit dem Schritt am Oberrohr stößt.

bike posture siting
bike posture standing

Draufsitzen und losflitzen!

Wenn du die Möglichkeit hast, lass dein Kind das angedachte woom bike Probe fahren. Dabei wirst du relativ schnell sehen, ob dein Kind mit der Radgröße sicher umgehen kann und sich darauf wohl fühlt – ganz nach dem Motto: draufsitzen und losflitzen! Oder zumindest mutig losrollen.

light bulb
Hast du diese Möglichkeit nicht, kannst du das woom bike deiner Wahl in unserem Online-Shop völlig unverbindlich zum Testen bestellen und es versandkostenfrei innerhalb von 30 Tagen retournieren oder umtauschen, falls es nicht passen sollte. Du zahlst nur die Lieferkosten. Um online das passende woom bike zu bestimmen, nutzt du einfach unseren Radfinder.

Unser Radfinder

Diesen findest du unter dem Menüpunkt Räder in Form der Eingabemaske „Finde das passende Rad!“. Gibst du dort alle erforderlichen Angaben zu deinem Kind ein, wird dir das Rad angezeigt, das wir dir definitiv empfehlen würden, damit dein Kind sicher unterwegs ist und Spaß am Radfahren hat. Unser Radfinder mag zwar auf den ersten Blick recht einfach erscheinen, dahinter versteckt sich jedoch unser aufwändig entwickeltes Größensystem, das allen woom bikes zugrunde liegt und in das jede Menge statistische Daten zur Anatomie von Kindern geflossen sind. Daher ist unser Radfinder tatsächlich das am besten geeignete Mittel, um online das passende woom bike für dein Kind zu bestimmen. 

Im Grunde genommen sind nur zwei Faktoren wirklich ausschlaggebend: die Größe deines Kindes und sein Fahrkönnen. Und genau diese beiden aktoren werden in unserem Radfinder berücksichtigt. Damit du dir sicher sein kannst, dass du auch alles richtig in unseren Radfinder eingibst, möchten wir diese beiden Faktoren kurz erläutern.

kids on all woom classic

Größe

Nach Eingabe des Alters deines Kindes hast du die Auswahl zwischen „klein“ (small), „durchschnittlich“ (average) und „groß“ (tall), um die Größe deines Kindes anzugeben. Hier solltest du dir überlegen, wie groß dein Kind im Vergleich zu Gleichaltrigen ist: sind die meisten anderen Kinder in seinem Alter einen Kopf kleiner als dein Kind? Dann ist dein Kind wohl eher „groß“ für sein Alter. Oder ist dein Kind eher genauso groß wie die meisten Gleichaltrigen? Dann ist es vermutlich „durchschnittlich“. Wenn du dir trotzdem noch unsicher bist, kannst du auch einen Blick in das Vorsorgeheft deines Kindes werfen oder einen Online-Größenrechner nutzen.

Können

Beim Faktor Können hast du die Auswahl zwischen „Anfänger“ (Beginner) und „Fortgeschritten“ (Advanced). Ist dein Kind eher zögerlich, vorsichtig und hat noch keine Fahrraderfahrung bzw. ist es noch sehr unsicher auf dem Fahrrad unterwegs? Kann es also noch nicht alleine losfahren oder sicher Kurven fahren?  Dann würden wir dein Kind als „Anfänger“ einstufen. Ist dein Kind hingegen ein richtiges Bewegungstalent, das sich mutig und geschickt jeder sportlichen Herausforderung stellt und schon sicher Fahrrad fährt? Kann es also gut alleine auf- und absteigen, losfahren, Kurven fahren und rechtzeitig bremsen? Dann solltest du hier „Fortgeschritten“ wählen.

Nach dieser Eingabe wird dir schließlich das passende woom bike für dein Kind angezeigt und du kannst dir sicher sein, dass die angezeigte Größe für dein Kind genau die richtige ist.

Warum wir (eigentlich) keine Beininnenlängen angeben

Auch wenn immer wieder die Beininnenlänge (auch „Innenbeinlänge“ oder „Schrittlänge“) thematisiert wird: viel wichtiger als die Beininnenlänge deines Kindes ist tatsächlich sein Fahrkönnen . Ein motorisch geschicktes Kind kann mit einem etwas größeren Rad durchaus gut zurechtkommen und sicher darauf fahren während sich ein motorisch weniger geübtes Kind der gleichen Größe auf dem gleichen Rad unsicher und überfordert fühlen wird. Vergleicht man die Beininnenlängen von gleichaltrigen  Kindern in den statistischen Datenerhebungen, so weichen diese nicht großartig vom Durchschnittswert ab. Berücksichtigt man außerdem, dass es beim Ausmessen der Beininnenlänge je nach Kleidung und Vorgehensweise zu Messungenauigkeiten von mehreren Zentimetern kommen kann, wird deutlich, warum die Beininnenlänge nicht ausschlaggebend ist. Aus diesem Grund geben wir die vermeintlich passenden Beininnenlängen bei unseren Rädern ganz bewusst nicht an. Wir sind überzeugt, dass unser Radfinder Sicherheit das beste Tool zur Bestimmung der richtigen Größe ist.

Falls dir das mit der Beininnenlänge dennoch am Herzen liegt, findest du nachfolgend eine Übersicht mit der entsprechenden Beininnenlänge, die wir für unsere Räder jeweils als Mindestlänge ansetzen würden. Wir sind ja nicht so. ;)

Die Beininnenlänge richtig ausmessen

Um die Beininnenlänge deines Kindes möglichst genau auszumessen, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Stelle dein Kind mit Socken und einer Hose, die es auch beim Radfahren tragen würde, gerade gegen eine Wand.
  2. Nimm ein Buch mit einem festen Einband und positioniere es mit dem Buchrücken nach oben im Schritt deines Kindes mit dem gleichen leichten Druck, den in etwa ein Sattel beim Radfahren ausüben würde.
  3. Markiere die Kante des Buchrückens mit einem Bleistift an der Wand.
  4. Miss nun möglichst senkrecht den Abstand vom Boden bis zur Markierung mit einem Meterstab. Das Ergebnis in Zentimetern entspricht der Beininnenlänge deines Kindes.
  5. Den gemessenen Wert kannst du dann mit unseren Mindestangaben zur Beininnenlänge vergleichen.
kid size model

Übersicht

Größe Mindestlänge inneres Bein
25 cm
PLUS 36 cm
38 cm
42 cm
50 cm
58 cm
64 cm
kids on all woom classic

Noch ein Laufrad oder gleich ein Fahrrad?

Vielleicht interessiert sich dein Kind mit eineinhalb oder zweieinhalb Jahren einfach noch nicht fürs Laufradfahren und das ist absolut okay. Jedes Kind ist anders und sollte selbst entscheiden, wann es fürs Laufradfahren bereit ist. Auf jeden Fall sollte dein Kind vor dem Fahrradfahren zuerst das Laufradfahren lernen, denn dabei trainiert es das fürs Radfahren so wichtige Gleichgewicht sowie nach und nach das Bremsen mit der Handbremse.

Für Kinder, sie sich erst später fürs Laufradfahren interessieren, gibt es unser speziell entwickeltes woom 1 PLUS, das mit 14 Zoll größer ist als das klassische Einsteiger-Laufrad mit 12 Zoll. Weil die Kids das mit dem Laufradfahren dann auch relativ schnell heraushaben, ist auf dem woom 1 PLUS bereits unsere SURFBOARD Fußablage vormontiert, mit der das Laufradfahren besonders viel Spaß macht: wenn das mit dem Gleichgewichthalten gut klappt und dein Kind mit etwas mehr Schwung unterwegs ist, kann es einfach seine Füße darauf abstellen und das schöne Gefühl des Gleitens genießen.

woom 1
Rad 12″ • 3 kg
Kind 1,53,5 Jahre • 82100 cm
Produkt ansehen
woom 1 PLUS
PLUS
Rad 14″ • 4,3 kg
Kind 34,5 Jahre • 95110 cm
Produkt ansehen

Das erste Fahrrad – woom 2 oder woom 3?

Die häufigste Frage, die uns in Bezug auf die Größe gestellt wird, ist wohl die nach der richtigen Größe für das allererste Fahrrad: ein woom 2 oder ein woom 3?

Insbesondere beim ersten Fahrrad gilt umso mehr: ein Rad sollte nicht zu groß gekauft werden. Selbst wenn dein Kind schon sicher mit dem Laufrad durch die Gegend flitzt, so muss es beim Umstieg auf das Fahrrad doch das Treten neu erlernen, dabei aber gleichzeitig die Balance halten, lenken, bremsen, Kurven fahren. Das ist schon erst einmal eine kleine Herausforderung und dafür braucht dein Kind Sicherheit. Die hat es in aller Regel nicht auf einem Fahrrad, das zu groß ist, sprich auf dem es nur mühsam mit den Fußspitzen auf den Boden kommt. Für unseren Radfinder heißt das, dass du beim Umstieg vom Laufrad aufs Fahrrad das Können deines Kindes als „Anfänger“ bewerten solltest, selbst wenn es schon ein richtiger Profi-Pilot auf dem Laufrad ist.

woom 2
Rad 14″ • 5 kg
Kind 34,5 Jahre • 95110 cm
Produkt ansehen
woom 3
Rad 16″ • 5,3 kg
Kind 46 Jahre • 105120 cm
Produkt ansehen
light bulb
Bitte bedenke: das erste Fahrrad spielt eine wichtige Rolle dabei, dass dein Kind Freude am Radfahren entwickelt. Auch wenn das Rad dann vielleicht nach einem Sommer zu klein ist, so hat sich die Investition doch gelohnt, wenn dein Kind danach mit Spaß und Begeisterung dabei ist und sicher mit dem Rad unterwegs ist. Und da unsere Räder sehr hochwertig und wertstabil sind, kannst du mit einem nur kurz gebrauchten woom bike außerdem einen sehr hohen Wiederverkaufswert erzielen.
kids on all woom classic

Eine Größe überspringen

Ist dein Kind schon sicher auf dem woom 2, dem woom 3 oder dem woom 4 unterwegs und du überlegst, ob es vielleicht eine Größe überspringen könnte? Auch bei dieser Entscheidung hilft Ausprobieren und das Befragen unseres Radfinders.

Prinzipiell würden wir dir aber davon abraten, eine Größe zu überspringen. So ein Sprung ist nicht zu unterschätzen, zumal ab dem woom 4 auch noch die Gangschaltung als neue Komponente hinzukommt, die zusätzliche Aufmerksamkeit von deinem Kind erfordert. Selbst wenn dein Kind schon sehr sicher Fahrrad fährt und mit den Zehenspitzen auf der übernächsten Größe auf den Boden kommt, solltest du bedenken, dass so ein Sprung nicht nur einen größeren Rahmen sondern auch mehr Gewicht bedeutet und dein Kind sich mit dem Handling der kleineren Größe insgesamt leichter tun würde. Insbesondere in Situationen, die ein schnelles Reagieren erfordern.

light bulb
Unser Größensystem haben wir gut durchdacht: es ist so konzipiert, dass dein Kind in jedem Alter immer auf dem passenden Rad sitzt. Sprünge sind darin nicht vorgesehen. Mit unserem Vario-Vorbau ab dem woom 4 wächst der Lenker außerdem nicht nur in der Höhe sondern auch in der Länge mit und die Räder sind dadurch recht lange nutzbar und bieten deinem Kind stets eine optimale Sitzhaltung.

Unsere Mission

Kindern die Liebe zum Radfahren vermitteln. Das ist unsere Mission. Die Liebe zum Radfahren kann nur dann entstehen, wenn sich dein Kind auf dem Rad sicher und wohl fühlt und es die volle Kontrolle darüber hat. Bei einem Rad, in das dein Kind erst noch „hineinwachsen“ muss, ist diese wichtige Voraussetzung in den allermeisten Fällen nicht gegeben.

zum Radfinder